Mein Spinnennetz
  • Wer ist Online

    Momentan sind 33 Gäste und 0 Mitglieder online.


    Anonymer Nutzer. Klicke hier um Dich unverbindlich zu registrieren.


  •  

Forum

Moderiert von:
Forum Index
Community
     Kino und Film
         Kino und Film
         Sakrileg
 

Autor Sakrileg
julietta
Little Spider
Registriert: 29.12.2003
Beiträge: 106


Sende eine Private Nachricht an julietta
Geschrieben: 19.05.2006 16:45

Hallo Zusammen!

Was hat die Kirche zu verbergen, das sie diesen Kinofilm verbietet ?
Habe euch mal einen kurzen Ausschnitt aus der Presse von Arcor eingefügt:

19.05.2006, 16:14 Uhr      
Weltweite Proteste gegen «Sakrileg»-Film halten an      
Warschau (dpa) - Kein Ende des Protests gegen «Sakrileg»: Zum weltweiten Start der Dan-Brown-Verfilmung «Sakrileg» haben auch heute wieder Kirchenorganisationen gegen den Streifen protestiert. In Polen riefen katholische Bischöfe die Gläubigen zum Boykott auf. In den Niederlanden richtete die katholische Bischofskonferenz eine Website ein, die auf «die wirklichen Fakten um Jesus Christus und das Christentum» hinweist. Kinos in der philippinischen Hauptstadt Manila dürfen den Streifen auf Weisung der Stadtverwaltung nicht zeigen.

Lieben Gruß

julietta


     
     



Ich bin wie ich bin, Offen und Ehrlich !!!

nach oben
Spinne
Magic Spider
Registriert: 26.12.2003
Beiträge: 660


Sende eine Private Nachricht an Spinne
Geschrieben: 20.05.2006 12:21

Tja,

ich hätt jetzt mal gesagt, wer das Buch gelesen hat weiss warum *gg*
aber man sollte sicherlich auch nicht vergessen das Dan Brown, vieles nach eigenen Gutdünken hinzugefügt hat und nicht alles was dort geschrieben wird (genauso wenig wie es im Film sein wird) der Wahrheit entspricht.
Allerdings, mich würde natürlich auch mal interessieren was der gut liebe Vatikan so alles an geheimen und verborgenen Schriften noch so zu verbergen hat, von denen der normale Mensch überhaupt nicht die geringste Ahnung hat.

Für mich ist und bleibt die Bibel und alles was dazu gehört, nichts weiter als ein frühzeitlich entwickeltes SciFi Buch, das im Laufe der Jahrhunderten umgeschrieben, angepasst und verändert wurde.

Ich glaube wer sich einmal in den Schreibstil hineingelesen hat, so idt dass sicherlich mit eines der spannensten Romane der menschlichen Geschichte.

Und wie heisst es doch auch so schön, auch in der größten Lüge und Täuschen steckt immer ein Funken Wahrheit.

Also... ich freu mich auf den Film ...... und werde ihn sicherlich anschaun....


Tine



Übe Dich in Geduld, wenn Du etwas erreichen willst

nach oben
mondnixe
Famous Spider
Registriert: 09.04.2004
Beiträge: 343


Sende eine Private Nachricht an mondnixe
Geschrieben: 22.05.2006 08:33

Also, ich war drin, im Film und muss sagen, das Buch war besser

Es ist so wie im Vorfeld schon gesagt wurde, an jedem Gerücht ist immer was dran. In der Kirche ist es nach wie vor so, dass Frauen eine untergeordnete Rolle spielen, ihr Einfluss auf die Männer als teuflisch angesehen wird....

Spinnen wir das mal weiter...Jesus, der Sohn Gottes, verheiratet? Ein Zölibat könnte somit nicht aufrecht gehalten werden... Nachkommen von ihm auf der Erde, die mehr Status hätten als die Kirche selbst? Keine Macht gibt gern zu, dass da wer ist, der mehr Anspruch auf einen Thron hätte, als die Regierende...
und vielleicht der Moderne anpassen würde, denn die jetzt lebenden Nachkommen wären ja sehr moderne Menschen ....

Man könnte die Reihe ewig fortsetzen....


Ich finde der Film oder auch das Buch, regen einfach dazu an, etwas mehr nachzudenken. Ich für meinen Teil, habe mir meine Meinung über die Bibel schon lange gebildet, aber die gehört nicht hier hin. Ich steh dazu, dass ich nicht dazu stehe

In diesem Sinne, viel Vergnügen all denen, die sich den Film im Kino anschauen werden. Lohnen tut es auf jeden Fall.

LG mondnixe



Hätte Liebe noch keinen Namen, würde sie Deinen tragen

[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: mondnixe am 22.05.2006 08:37 (Originaldatum 22.05.2006 08:33) ]

nach oben
julietta
Little Spider
Registriert: 29.12.2003
Beiträge: 106


Sende eine Private Nachricht an julietta
Geschrieben: 23.05.2006 13:47

ich war im film und ich fand ihn sehr interessant und überhaupt nicht langatmig trotz der fast drei std. dauer!

kann ihn nur empfehlen

grüsse julietta


nach oben
Gast

Geschrieben: 30.05.2006 17:50

Ich habe den Film jetzt gesehen und ich finde auch, dass das Buch weitaus interessanter ist.

Mit ihren Protesten hat die Kirche doch erst recht das Interesse der Leute geweckt.
Ich frage mich auch, warum sie diesmal so vehement protestiert. Schließlich ist die Idee, dass Jesus Kinder hatte und die Linie bis heute existiert, nicht neu. Zumindest in einem Film (Dogma) ist die Idee doch schon verarbeitet worden.
Könnte nur an den scheinbar logischen Schlussfolgerungen des Autors liegen.

Darüber, dass Maria Magdalena mit Jesus nicht unbedingt verheiratet, aber verbandelt war, ist auch in anderen Bücher geschrieben worden (z.B.: Maria Magdalena von Marianne Frederiksson).


nach oben
darksweetys
Spiderling

Registriert: 05.01.2006
Beiträge: 5
Sende eine Private Nachricht an darksweetys
Geschrieben: 03.06.2006 09:14

Ja, ist ja klar, die Kirche sieht nach und nach ihre Felle davonschwimmen, immerwieder wird in kleinen Einzelheiten das Märchenbuch (Bibel) wiederlegt.

Ein sehr gutes Buch ist meiner Meinung nach auch von Kathy Reichs (Totgeglaubte leben länger). Darin geht es darum das Jesus nicht am Kreuz gestorben ist und das Familiengrab gefunden wurde. Die Story ist zwar auch Fiktion, basiert aber auch tatsächlich erforschenten Details.

Wir leben ja auch nichtmehr ium Mittelalter wo man die Leute mit Naturschauspielen(Sonnenfinsternis) als Zeichen Gottes beeindrucken kann.

Selbst in den reihen der Kirche gibt es Leute die mittlerweile weiter denken.



nach oben
sortieren nach

Vorheriges Thema:  23:59 .....

Gehe zu:



Ladezeit 0.13360 Sekunden